Turn- Und Sportverein Ottensen von 1893(TuS Ottensen)

Geschäftsstelle

Bökenkamp 76
22607 Hamburg

Telefax: 040 88 16 76 95

URI: http://www.tus-ottensen.de/

Logo TuS Ottensen

Abteilungsleitung

 

Michael Marek
kontakt[at]tischtennis.tus-ottensen.de
 

 

 

Kontakte

 

Stellvertretender Abteilungsleiter: Andreas Hentschel

Jugendwart: Jannis Hillenkötter
jugendwart[at]tischtennis.tus-ottensen.de

Kassenwart: Jens Ebering
kassenwart[at]tischtennis.tus-ottensen.de

Presse:          Michael Marek
presse[at]tischtennis.tus-ottensen.de

Sportwart:    Jan Kleinschmidt und Kiril Hagen
sportwart[at]tischtennis.tus-ottensen.de

Turnierwart:  Marcel Pörschmann
turnierwart[at]tischtennis.tus-ottensen.de

Neuinteressierte: Jan Kleinschmidt
neuinteressierte@tischtennis.tus-ottensen.de

 

Trainer

Dymitro Asieiev
Martin von Bastian
Markus Hoenig

 

 

Im Interview: Unsere Trainer Markus Hoenig (42) und Martin von Bastian (44)

Wie seid ihr zum Tischtennis gekommen?
Markus: Als Kind habe ich mit meinem Vater oft draußen auf Steinplatten gespielt. Mit neun Jahren wollte ich dann besser werden und bin beim TuS Ottensen eingetreten.

Martin: Ich habe als Junge auch immer draußen mit Freunden auf Steinplatten gespielt. Mit 16 Jahren war ich im Verein, aber nur ein Jahr. Nach langer Pause habe ich dann wieder Lust bekommen und bin bei TuS Ottensen eingetreten.

Wie seid ihr dann so gut geworden, dass ihr Trainer seid?
Martin: Ich habe in der 4. Mannschaft angefangen und bin dann von Jahr zu Jahr höher gekommen, weil ich durch viel Training meine Leistung gesteigert habe. Dann haben mich die Teammitglieder gefragt, ob ich nicht Trainer werden möchte. Also habe ich meinen Trainerschein gemacht – das ist Pflicht, um Trainer zu werden.

Markus: Ich hatte schon mit 16, 17 Jahren Jugendtraining gegeben und dann auch ganz schnell den Schein gemacht.

Wie oft muss man trainieren, um ein guter Spieler zu werden?
Martin: Um im Hobbybereich gut mitzuhalten, sollte man in der ersten Zeit mindestens zwei-, besser dreimal die Woche trainieren. Talentierte brauchen weniger, nicht so Talentierte eben mehr Training. Aber Fortschritte stellen sich schnell bei jedem ein, wenn er zweimal die Woche trainiert. Hauptsache ist, keine längere Pause zu machen. Drei Monate Pause und dein Ballgefühl ist verloren…

Was fasziniert euch an Tischtennis?
Markus: Die extreme Schnelligkeit des Sports. Tischtennis ist der schnellste Rückschlagsport der Welt! Aber man kann ihn schnell erlernen und schnell besser werden. Und man kann ihn überall spielen. Es gibt so viele TT-Platten draußen.

Martin: Und der Sport trainiert die Augen-Hand-Koordination. Überhaupt beugt das ständige Trainieren deiner Reaktionen auch typischen Alters-Symptomen vor.

Wie trainiert ihr die Spieler*innen?
Markus: Ich verfolge einen ganzheitlichen Trainingsansatz, der technische Fertigkeiten wie Schlag- und Beinarbeitstechnik mit motorischen Grundeigenschaften wie Kondition, Kraft und Koordination sowie psychischen Fähigkeiten der Wahrnehmung, Selbstregulation und Motivation verbindet.

Martin: Bei mir geht es mehr um Technik. Markus und ich haben uns da abgesprochen. Er trainiert die Kondition, ich die Technik. Ist eine prima Konstellation.

Zum Schluss ein ultimativer Tipp für alle, die mit Tischtennis anfangen wollen?
Martin: Einfach loslegen, Spaß haben, besser wirst du von alleine, wenn du nur willst!

Markus: Komm bei uns vorbei, bei TuS Ottensen, trainiere bei und mit uns und genieß den Sport!

Redaktion: Michael Marek
Fotografie: Arnd Hoffmann

Termine

Derzeit keine Termine vorhanden